Die Ziele des Landesjagdverbandes Sachsen e. V.

 

Satzung des LJV Sachsen

 

Der Landesjagdverband Sachsen e. V. ist die Dachorganisation der in den Jägervereinigungen organisierten Jägerschaft des Freistaates Sachsen. Diese Jägervereinigungen sind die Mitglieder des Landesjagdverbandes.

 

Die Ziele und Aufgaben der Jagd und ihrer Organisationen sind sehr vielfältig und umfassen sowohl die nachhaltige Nutzung als auch die Pflege und den Schutz der Natur. Sie sind in den jeweiligen Satzungen der Jägervereinigungen und des Landesjagdverbandes festgeschrieben.

 

Wichtige Ziele bestehen in der

  • nachhaltigen Nutzung von Wildbeständen zur Gewinnung von hochwertigem Wildbret

  • Vermeidung von Schäden in einer ordnungsgemäß betriebenen Land-, Forst-, und Fischereiwirtschaft

  • Erhaltung eines den landschaftlichen und landeskulturellen Verhältnissen angepassten artenreichen und gesunden Wildbestandes (Wildhege), der Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen (Biotophege) sowie der Berücksichtigung der Belange des Tierschutzes

  • Regulierung oder Reduzierung von Wildbeständen einschließlich Prädatoren, wenn Wildbestände andere Tierarten in ihrem Bestand bedrohen, die nachhaltige Nutzung stark beeinträchtigen oder Schäden an den Lebensräumen verursachen

  • Erhaltung und dem Schutz von Naturlandschaften, der Mitgestaltung von Kulturlandschaften als naturnahe Lebensräume sowie von Schutz und Erhaltung aller in diesen Lebensräumen vorkommenden Tier- und Pflanzenarten

Die Grundlage der Tätigkeitsfelder der Jäger ist das deutsche Jagdrecht. Es ist untrennbar mit dem Eigentum an Grund und Boden verbunden und steht mit der Eigentumsgarantie des Grundgesetzes unter verfassungsrechtlichem Schutz.