Der Jagdhundefonds des LJV Sachsen


Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Jagdkynologie im Landesjagdverband Sachsen e. V., beschloss der Landesjägertag 1997 die Bildung eines Ausgleichsfonds für bei der Jagd verunfallte Jagdgebrauchshunde. Über einen jährlichen Solidarbeitrag von 1,50 € je Mitglied wurde dazu die finanzielle Grundlage geschaffen. Aus diesem Fonds werden Ausgleichszahlungen für bei der Jagd tödlich verunfallte Jagdhunde und tierärztliche Behandlungskosten an betroffene Mitglieder ausgezahlt.

 

Vergaberichtlinie

 

Antragsformular 

 

Statistik Mittelvergabe bis 2011 - detailliert

 

 

 

 

 

 

 

Statistik Einnahmen/Vergabe Mittel Hundefonds 1997 - 2015